Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
 

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 3.236.214.19.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
185 Einträge
Nico & Vanessa Nico & Vanessa schrieb am 5. Mai 2016 um 09:50:
Halli Hallo hier ist die Amy,
ich kann euch mit Freude mitteilen, dass ich meinen Wesenstest erfolgreich absolviert habe *freu* !!!
Ohne Holger hätte ich das glaube ich nicht geschafft, ich wusste ja gar nicht, was diese Leute denn überhaupt von mir wollen, ich bin doch eigentlich ganz lieb?!
Also liebe Hunde Freunde ich kann euch sagen, wenn ihr auch zu so einem doofen Wesenstest müsst wie ich, dann seid ihr bei Holger genau richtig. Er zeigt euch wie ihr euch bei einem Wesenstest verhalten müsst, welche Übungen ihr über euch "ergehen" lassen müsst und wie euer Herrchen uns ruhig und selbstbewusst führen kann. Ihr werdet staunen wie einfach es mit ein bisschen Disziplin sein kann.
Ich habe in der Hundeschule viele neue Freunde gefunden und ich freue mich auf jeden Besuch dort.
Es ist eine tolle Gruppe und es ist schön zu sehen, wie sich die Menschen gegenseitig unterstützen und Tipps und Tricks austauschen, dass wir Hunde ein noch angenehmerer Lebens Begleiter für sie werden.

*Wuff* und liebe Grüße
Amy, Nico & Vanessa
Bettina Keller Bettina Keller aus Heddesheim schrieb am 30. April 2016 um 11:11:
Jetzt sind wir schon so lange dabei und es mir heholfen, meine Merida besser zu verstehen. Habe viel dazu gelernt und bin richtig froh, in der Hundeschule gelandet zu sein. Auch der Kontakt mit den anderen Hunden und Menschen ist für mich persönlich, sehr wichtig. Natürlich aber auch nicht vergessen, dass Holger eine super Arbeit macht und keiner wird mit seinen Problemen allein gelassen. Danke von uns.
Merida, Peggy und Emma
Uli und Andrea Knoll Uli und Andrea Knoll aus Dielheim schrieb am 13. April 2016 um 11:30:
Wesenstest mit bravur bestanden *freu*
Ein fettes danke an Holger für den Crash Kurs mit unserem kleinen Rüpel und die seelische Unterstützung 🙂

...selbstredend das wir auch weiter kommen werden

liebe Grüße von uns und unsern haarigen Lieblingen
Uli & Andrea
Ramona & Tobi Ramona & Tobi aus Heidelberg schrieb am 16. März 2016 um 20:11:
Hallo ihr Lieben, wir wollten uns mal recht herzlich bei dem beste Trainer (Holger) bedanken!

Vor ca einem halben Jahr kam unser Pitbull - Nero (7 Monate)zu uns. Wir waren erst in einer anderen Hundeschule und merkten schnell das wir mit dieser nicht weit kommen werden. Durch erkundigungen wurde uns schließloch "Alpha Dog" empfohlen!!

Nero ist jetzt schon seid Monaten im Team von Holger und er hat sich brächtig entwickelt 🙂
Durch konsequentes üben mit allen Tips und Tricks und regelmäßigem erscheinen in der Schule hat Nero heute seinen ersten Wesenstest mit bravour bestanden.
Selbst Holger war anwesend und hat uns super unterstützt und uns Mut zugesprochen.
Vielen Dank nochmals dafür.

Wir werden weiterhin an dem Unterricht teilnehmen, denn es ist nicht nur Training für Mensch und Tier, sondern es ähnelt einer großen Familie!!

> NUR WEITER ZU EMPFEHLEN <

Wir freuen uns weiterhin auf die gemeinsame zusammenarbeit mit dir!!

Mit den Besten Grüßen & großer Umarmung
dein Team Nero 🙂
Nathalie, Tatjana und Aiko Nathalie, Tatjana und Aiko schrieb am 15. März 2016 um 18:04:
Unser "Problemhund" Aiko, eine 3jährige französische Bulldoge hat uns das Leben nicht gerade leicht gemacht, bis wir zu Holger kamen!
Aiko war ein Sturkopf bis aufs feinste, wollte nichts und niemand an sein Besitzer ran lassen und Kontakt mit fremden Artgenossen funktionierte so gar nicht!
Zuhause zerstörte er alles, wenn er nur alleine war und ließ niemand Fremden hinein ( auch Holger bekam das zu spüren, jedoch dauerte es keine ganze Stunde und Aiko lag an seinen Füßen)
Natürlich hat er auch seine lieben Seiten, aber da ich Schwanger bin, musste die Situation sofort geändert werden.
Gut das es Holger gibt --> sind jetzt seit knapp 3Wochen bei ihm im Training und unser "Problemhund" ist keiner mehr, natürlich ist noch einiges zu tun aber Holger hat uns gezeigt wie wir das meistern können !

Wir wollen ihm danken, das er uns gezeigt hat was wir an unserem menschlichen Verhalten ändern müssen, um mit unserem Aiko in Ruhe leben zu können. Dank Holger bekommen auch verhaltensauffällige Hunde eine Chance.

Fazit: Wir glauben das Holger weniger die Hunde erziehen muss- wohl eher die Besitzer (uns in Begriffen 🙂 )

Wir freuen uns auf das weitere Training mit dir... DANKE

Nathalie, Tatjana und Aiko
Alina Alina schrieb am 26. Januar 2016 um 14:33:
Meine Französische Bulldogge Lilly, ist im Kreise der Familie der liebste Hund der Welt, allerdings entwickelte sich in Gegenwart von „Fremden“ zum Problemhund.
Sobald jemand bei uns klingelte war sie nicht mehr zu bändigen.
Sie rannte gezielt auf unseren Besuch los, um die Hände zu schnappen.
Spaziergänge in der Stadt wurden zur Qual, sobald man sich beispielsweise in einem Café hinsetzte, vereinnahmte sie den Tisch sofort als Ihr Revier.
Jede Kleinigkeit ließ sie aus der Haut fahren.
Im Umgang mit anderen Hunden ist Lilly sehr unsicher und ängstlich.
Ich hatte schon Kontakte mit Hundetrainer jedoch konnte uns keiner helfen
Ich habe etliche Bewertungen gelesen, etliche Meinungen in sozialen Netzwerken eingeholt und doch hat mich nichts zu 100% überzeugt.
Durch Zufall bin ich auf diese Homepage gestoßen..
Nachdem ich einige Bewertungen gelesen habe, war die Entscheidung schon getroffen.
Nun aber zum Training.
Holger kam zu uns nach Hause und Lilly wollte ihn natürlich direkt angreifen.
Nach ca. 15 min hat sich Lilly dann beruhigt und Holger hat mir erklärt warum Lilly so reagiert.
Schnell war klar, nicht nur der Hund braucht ein Training, sondern ich muss hauptsächlich mein Verhalten ändern und mehr Sicherheit ausstrahlen.
Durch ständiges Üben zeigen sich schon erste kleine Erfolge.
Ich habe gelernt wie ich mich in solch einer Situation verhalten muss.
Lilly bleibt nun in Ihrem Körbchen liegen sobald „ Fremde“ unsere Wohnung betreten.

Vielen Dank Holger !!!
Wir freuen uns auf weitere Alpha Dog Stunden 🙂

Liebe Grüße
Alina & Lilly
Tanja Tanja schrieb am 15. Dezember 2015 um 13:38:
Wir, 2 Erwachsene, 2 Kids (9+5) & unser Labrador Jack, sind jetzt seit ein paar Wochen bei Holger und der Gruppe.
Unser Jack ist mit seinen 6 Monaten alles andere als ein Problem, ganz im Gegenteil, aber als Ersthundebesitzer schleichen sich da unter Umständen doch ein paar Fehler im Umgang ein.
Elaine Elaine schrieb am 9. November 2015 um 14:20:
Wir - das sind die beiden Rüpel-Rüden und ich - hatten kürzlich ein Einzeltraining bei Holger. Mit verhaltener Zuversicht möchte ich sagen: Es hat sich einiges verändert! Ohne jetzt in Lobpreisungen zu verfallen, möchte ich ganz unverblendet und objektiv berichten, was sich durch nur eine einzige Trainingseinheit verändert hat:

-VORHER-
Unter Anleitung einer anderen Hundetrainerin hatten wir uns einen ganzen Regelkatalog auferlegt, um den beiden Leinenpöblern klar zu machen, wer der Boss ist. Unsere Spaziergänge sahen also so aus:
Beim Verlassen der Wohnung - Hunde sitzen lassen und als erster durch die Tür gehen
Beim Verlassen des Hauses - Hunde sitzen lassen und als erster durch die Tür gehen
An der Straßenkreuzung - Hunde sitzen lassen und als erster um die Ecke lunzen
An der ersten Pipiwiese - Hunde sich lösen lassen, danach wird nicht mehr markiert
Wieder eine Kreuzung - lunzen
Und noch eine Kreuzung - der Boss lunzt
Endlich im Park! Hier dürfen die beiden wieder pinkeln. Der Boss ist ständig auf der Hut, ob sich wohl ein anderer Hund nähert. Wenn dem so ist, werden Leckerlis geworfen was das Zeug hält und die Hundeaufmerksamkeit irgendwie vom Kontrahenten abgelenkt. Sind Hunde und/oder der Leckerlibeutel ausreichend ausgeleert, geht es wieder nach Hause. Straßenkreuzung - lunzen usw... Entspannung auf dem Spaziergang Fehlanzeige!

-NACHHER-
Und nun? Jetzt gehen wir einfach spazieren! Einfach so? Ja - und alle beteiligten sind entspannter, denn die Hunde dürfen pinkeln und schnüffeln und um Ecken lunzen und einfach wieder Hunde sein. Und wenn ein anderer Hund kommt? Dann müssen die beiden ein Nein akzeptieren. Oder sie dürfen sogar mal hingehen zum schnüffeln. Klingt einfach? Ist es auch. Und Frauchen kann unterwegs mal wieder die Gedanken schweifen lassen und ist nebenbei ein souveränerer und authentischerer Boss als vorher.

Danke Holger!
Tatty Tatty schrieb am 29. Oktober 2015 um 15:56:
So nun heute von uns was schon längst überfällig ist: ein RIESEN DANKESCHÖN an Dich Holger!

Wir, das sind zwei Erwachsene, Kleinkind und unser American Bulldog Sherokee. Eine kleine Familie mit Hund... Aber erst durch dich und deine Hundeschule, finden wir wieder zurück in ein entspanntes Leben mit unserem Bulldog. Denn die Zeit vor dem Training mit Holger, kann man schwerlich als ein entspanntes Hundeleben bezeichnen!
Vor Alpha Dog: Nach der süßen Welpenzeit u der Junghundzeit, so kurz vorm "erwachsen & vernünftig" werden fing es an. Und bevor wir uns umsahen, hatten wir einen perfekten Leinenproleten! Mit Kinderwagen u 40 Kg Hundepaket, der sich komplett in die Leine stellte, war der Alltag sowie die Gassirunden sehr beschwerlich.
Also musste eine "gute" Hundeschule her, die frei von Vorurteilen gegenüber der Rasse war. Wir wurden fündig. Die Trainerin, die einen Dobermann besitzt, war lt. ihrer Aussage, völlig unvoreingenommen. So erhielten wir wöchentliche Einzelstunden. Wir trafen uns an einer ruhigen Stelle bei ihr im Dorf. Zur Trainerin selbst musste unser Hund immer Abstand halten, kein Begrüßen, Anfassen. Hundekontakt hatte er auch keinen, denn als Hund mit Vorbiss & Falten könnte unser Hund keine anderen Rassen "lesen". Solche, wie wir jetzt wissen, unsinnigen Aussagen gab es zur Genüge. Und unser Leinenproblem verschlimmerte sich während all der Zeit. Nach einem 3/4 Jahr, bat ich um ein Gespräch, wie wohl das weitere Training verlaufen würde, denn ich gebe zu, nicht nur wir Zweibeiner wurden ungeduldiger auch unser Familienmitglied auf vier Pfoten wurde frustrierter!
Ich bekam Antwort u Lösungsvorschlag: Dauer noch mind 1-2 Jahre intensives Training, bis dahin, immer in der Nähe von Bäumen, Laternen laufen und unseren Hund an diesen festbinden wenn Fremdhund in Sichtnähe!
Nach dieser Trainingseinheit sind wir nach Hause und dachten das war's! Ende. Diese Trainerin sah uns nie wieder. Nach 24 Stunden Tränen & Verzweiflung wollte ich uns nicht aufgeben und begann im Internet erneut nach einer "guten" Hundeschule zu suchen.. Mein erster Treffer war exakt der "Alpha Dog" 🙂 Auf der Homepage konnte man sich schon einen kleinen Überblick verschaffen der beeindruckend war. Ich zitterte und wählte die Nr. ........
Keine 3 Tage später standen wir aufgeregt, vor unserem persönlichen Lebensretter! In den ersten 5 min wunderten wir uns, dass er unser "großes Problem" gar nicht sah! In den weiteren Minuten merkten wir schnell, dass unser Vierbeiner für Holger einfach "kein Problem" war 🙂 Und seitdem geht es nur noch steil nach oben! Ich brauche nun keine Bäume mehr in meiner Nähe! 😉
Nach nur so wenigen Trainingseinheiten haben wir wieder einen gemeinsamen Alltag. Kein panikartiges verstecken od weglaufen mehr.. Endlich sind ganz normale Gassi Runden möglich.
In den wenigen Wochen hier, hat unser Hund soviele Hundekontakte wie noch nie in seinem bisherigen Leben 🙂 Erst jetzt können WIR unseren Hund "lesen" und es ist sooo toll ihn mit all den Hunden spielen, toben und natürlich arbeiten zu sehen! Danke Holger! Und auch all die anderen Hundebesitzer, die zu dir ins Training kommen, solch Akzeptanz und Unterstützung habe ich bisher noch niemals erlebt! Da wird getröstet, gelobt + geholfen mit Rat und Tat. Einfach unbeschreiblich. Nur ein einzigartiger Trainer überträgt das so auf eine ganze Gruppe.
Wir kennen viele Hundeschulen, Trainer etc. aber selten hab ich einen Trainer gesehen mit soviel Herz, Geduld und Kümmern wie dich Holger. Wir sind noch nicht 100%ig da wo wir hin möchten, jedoch mit dem Alpha Dog als Trainer, Begleiter, werden wir 1000%ig dort ankommen.
Wir bedanken uns bei dir & deiner Hundeschule!
Sherokee mit Familie
Verena & Nita Verena & Nita schrieb am 19. Oktober 2015 um 14:36:
Soooo, nun will auch ich endlich es mir nicht nehmen lassen, Dir zu danken.

Zugegeben ich war skeptisch.. aber nach 5 Hundeplätzen bzw. -trainern in diversen Bundesländern, die alle der Meinung waren, meine "Prinzessin" wäre schlicht nicht therapierbar, auch nicht verwunderlich.
Aber als Du mir aus vertrauenswürdiger Quelle ausdrücklich empfohlen wurdest, ließ ich es nochmal drauf ankommen...

Und siehe da! Von wegen nicht-therapierbarer, problembehafteter Straßenhund!

Schon mit deiner ersten, wenn auch unerwarteten Empfehlung (ich sag nur Bachblüten), konnten die ersten "Problemchen" von Krötchen in den Griff bekommen werden.
Wenn man Nita jetzt anschaut, einfach kein Vergleich! Vom panischen Krötchen zur lebensfreudigen Prinzessin in nur ein paar Wochen!

Und dank Deiner Hilfe werden Besucher mittlerweile auch nicht mehr in die Flucht "gebäfft" 😉

Es ist einfach herrlich anzuschauen, wie sich Nita im Rudel entwickelt und welche Lebensfreude und Neugier sie mittlerweile wieder an den Tag legt.

In diesem Sinne nochmals DANKE!